Multifunktionale Hochwasserschutzeinrichtungen GU-SÜD

Laufzeit: 2011-2013

Projektpartner: Gemeindekooperation GU-Süd (Projektträger), Stadt Graz, A10/5 Abteilung für Grünraum und Gewässer (Projektpartner), Land Steiermark, FA19B Schutzwasserwirtschaft und Bodenwasserhaushalt (Projektpartner)

Kontakt:  (Obmann der Gemeindekooperation GU-Süd Bgm. Karl Ziegler)


(Fotos: Tischler)

Inhalte:
Das Projekt „Multifunktionale Hochwasserschutzeinrichtungen GU-SÜD" beinhaltet die Erstellung eines Strategiekonzepts und Maßnahmenprogramms für multifunktionale Hochwasserschutzmaßnahmen, Detailplanungen samt Öffentlichkeitsarbeit und partielle Umsetzung multifunktionaler Modellfälle, wie den „Linearausbau Messendorferbach und Rückhaltebecken Graz“ (Stadt Graz und Marktgemeinde Raaba) und das „Rückhaltebecken Wolfsgraben, Unterlaufstudie Grambach“ (Gemeinde Grambach).

Projektziele:
• Entwicklung und Realisierung multifunktionaler Hochwasserschutzeinrichtungen für den Planungsraum Graz Südost. „Multifunktionale Hochwasserschutzplanungen“ berücksichtigen mit ihrem integrierten Ansatz nicht nur die Anforderungen einer Hochwasserschutzplanung gemäß Wasserbautenfördergesetz sondern zusätzlich auch die Zielsetzungen von Ökologie, (Nah-)Erholung – Freizeit und der Ortsbildgestaltung (z.B. Dorfrandgestaltung).
• Erstmals kann im Bereich Hochwasserschutz durch Teilmaßnahmen am Messendorferbach (Stadt Graz und Nachbargemeinde Raaba) ein gemeinsames Hochwasserschutzprojekt umgesetzt und EU-kofinanziert werden.
• Hochwasserschutzprojekte benötigen aufgrund des aufwändigen Planungs- und Koordinationsprozesses üblicherweise relativ lange Vorlauf- bzw. Realisierungszeiträume. Mittels der EU-Kofinanzierung im Rahmen von URBAN + soll, neben der multifunktionalen Ausstattung der eingereichten Maßnahmen, auch eine „Anschubfinanzierung“ bzw. raschere Projektrealisierung erreicht werden.
• Die eingereichten Maßnahmen sollen durch ihren Pilotcharakter Beispielwirkung für den Zentralraum Graz - Graz Umgebung haben.

Methodik/Leistungselemente:
1.) Erstellung Strategiekonzept und Maßnahmenprogramm
2.) Planung und Realisierung der multifunktionalen Modellfälle
3.) Prozessbegleitung und Abstimmung zwischen Stadt Graz (A10/5), GU-SÜD, Marktgemeinde Raaba und Gemeinde Grambach und wasserrechtlicher Behörde (Land Stmk. FA 19B)
4.) Öffentlichkeitsarbeit (Beteiligte und zukünftige Nutzer sollen in einen partizipativen Planungsprozess eingebunden werden)

Das Projekt entspricht folgenden übergeordneten Planungen bzw. Strategien:
• Landesweites Sachprogramm hochwasserfreie Siedlungsräume, 2005
• Sachprogramm Grazer Bäche, 5-Jahres-Umsetzungs-/bauprogramm 2009-2013
• Grünes Netz GU-SÜD, 2010
• Kleinregionales Entwicklungskonzept KEK GU-SÜD, 2010

Zielgruppen:
Zielgruppen sind primär die Bewohner der Standortgemeinden, die Erholungssuchenden der Standortgemeinden und der Stadt Graz, sowie die Konsenswerber im wasserrechtlichen Verfahren und Anrainer.
Die Beteiligten und zukünftigen Nutzer sollen in den partizipativen Planungsprozess eingebunden werden.